REHA – Sport

Leitung:Astrid Jensen0160 / 7680289
Reha-Sport Zeiten:Donnerstag 14:15 Uhr – 15:15 Uhr und 16:45 Uhr – 17:45 Uhr

…es geht los…

Erfde (lat): Nun ist es offiziell –  der TSV Erfde darf mit der Sparte Rehabilitations- und Behindertensport beginnen. „Wir hatten vor den gestellten Anforderungen so richtig bammel“, berichtete der erste Vorsitzende Torsten Decker. Aber alle Hürden wurden gemeinsam mit dem Präsidenten des Rehabilitäts- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V. (RBSV), Wolfgang Tenhagen aus Schleswig, gemeistert. Der RBSV hat zurzeit über 41 000 Mitglieder und jedes Jahr kommen 3 000 weitere dazu. „Gerade für Sportvereine ist Reha-Sport ein Gewinn“, so Tenhagen. Dieser Reha-Sport dient dazu, die in der Rehabilitationsklinik erreichten Ziele zu verfestigen, Krankheiten vorzubeugen und aktuelle Behinderungen zu mildern –  und wirkt mit Mitteln des Sports ganzheitlich auf Menschen. Dazu sind vom RBSV über 100 Übungsleiter ausgebildet worden. „Diese Lizenz kann man auf einem Lehrgang von acht Wochenendseminaren erwerben“, erklärte Tenhagen.

Die Kosten für eine Teilnahme am ärztlich verordneten Reha-Sport werden von den Krankenkassen übernommen. „Diese Verordnungen unterliegen nicht der Heilmittelbudgetierung“, so Tenhagen. Im Regelfall ist die Kostenübernahme für 50 Übungseinheiten vorgesehen. Ergänzend dazu erklärte TSV-Kassenwart Uwe Ochsenknecht, dass man auch am Reha-Sport mitmachen könne, wenn man Mitglied im TSV Erfde sei.

Neu-Spartenleiterin für Reha-Sport ist Astrid Jensen. Sie wird auch mit einem speziellen PC-Verwaltungsprogramm die Modalitäten mit dem Abrechnen der Krankenkassen begleiten.

Der TSV hat mit einer Urkunde bestätigt bekommen, dass man für zwei Jahre Reha-Sport im Indikationsbereich Orthopädie durchführen darf. „Der Verein verpflichtet sich, Reha-Sport nach den vorgeschriebenen Qualitätsstandards zu gewährleisten“, so steht es auf der Urkunde.

 Als Übungsleiterin konnte man Jutta Bohn aus Wohlde gewinnen. Sie ist ausgebildete Erzieherin und lizensierte Reha-Sport-Übungsleiterin für die Bereiche Orthopädie und Innere Medizin. Sie hat umfassende Erfahrungen im Reha-Sport. Ab nächsten Donnerstag geht es los, es gibt zwei Gruppen: Von 14.15 bis 15 Uhr und von 16.45 bis 17.30 Uhr! Veranstaltungsort ist die Stapelholm-Halle in Erfde, Am Sportplatz. Für jede Gruppe sind 15 Personen vorgesehen. Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich: Torsten Decker tserfde@t-online.de oder Uwe Ochsenknecht ochsenknecht.uwe@web.de .

Ganz optimistisch gibt sich Tenhagen schon im Voraus: „Ihr werdet sehen, die Teilnehmerzahlen werden steigen  –  und dann bekommt ihr von uns eine weitere Zulassungsurkunde.“ Decker, auch gleichzeitig erster stellvertretender Bürgermeister in Erfde, sieht es auch sehr zuversichtlich: „Aufgrund der Demografie wird Nachfrage nach Reha-Sport da sein  –  und diese Sparte stärkt  die Attraktivität des Wohnortes Erfde.“

Foto: Uwe Ochsenknecht, Wolfgang Tenhagen, Torsten Decker, Jutta Bohn und Astrid Jensen   (v.l.) bei der Übergabe der „Zulassungs-Urkunde für Reha-Sport“